Marktlokation

Anpassungsbedarfe des SAP IS-U-Stammdatenmodells an die Erfordernisse des Gesetzes zur Digitalisierung der Energiewende

Mit den Beschlüssen BK6-16-200 / BK7-16-142 hat die Bundesnetzagentur die Anpassung der Vorgaben zur elektronischen Marktkommunikation an die Erfordernisse des Gesetzes zur Digitalisierung der Energiewende veröffentlicht. Es werden damit die erforderlichen Voraussetzungen geschaffen, um die notwendigen IT-Umstellungsarbeiten rechtzeitig zur Einführung intelligenter Messsysteme und moderner Messeinrichtungen mit den dafür notwendigen Marktprozessen massengeschäftstauglich zu unterstützen.

Die getroffenen Regelungen werden überwiegend zum 1. Oktober 2017 als sogenanntes „Interimsmodell“ wirksam. Wesentlich ist dabei die flächendeckende Einführung von Marktlokations-IDs als eigenständige Identifikationsnummer spätestens zum 1. Februar 2018.

Wesentliche Eckpunkte der Beschlüsse der Bundesnetzagentur

Definition Marktlokation / Messlokation

Auf Basis des Rollenmodells für die Marktkommunikation im deutschen Energiemarkt werden neue Begrifflichkeiten eingeführt.

Marktlokation:

Die Bezeichnung Marktlokation ersetzt den bislang in der GPKE verwendeten Begriff der Entnahmestelle. Im kaufmännisch-bilanziellen Verständnis handelt es sich hierbei um jenen Punkt, an dem Energie erzeugt und verbraucht wird und der Gegenstand von Lieferantenwechsel- bzw. Bilanzierungsprozessen ist. Die Marktlokation ist stets mit mindestens einer Leitung innerhalb eines Netzes verbunden.

Messlokation:

Die an einer Marktlokation entnommene Energie wird mittels einer oder mehrerer Messeinrichtungen ermittelt, die als Messlokation bezeichnet wird. Hierbei handelt es sich um eine Lokation, an der Energie gemessen wird und die alle technischen Einrichtungen beinhaltet, die zur Ermittlung und ggf. Übermittlung der Messwerte erforderlich sind. In einer Messlokation wird jede relevante physikalische Größe zu einem Zeitpunkt maximal einmal ermittelt.

Sowohl die Markt- als auch die Messlokation werden durch eine eindeutige ID identifiziert. Um in diesem Zusammenhang eine eindeutige ID-Zuordnung zu einer Markt- oder Messlokation zu gewährleisten und gleichzeitig Verwechslungen zu vermeiden, ist die Einführung einer neuen ID für Marktlokationen notwendig.

Transformationsvorgehen Netzbetreiber

Transformationsvorgehen Lieferant

AddOn Lösung für MSB-Billing – powered by SAP Hybris Billing & Invoicing

 

Ihr Browser ist veraltet. Setzen Sie einen neueren Browser ein.

Bitte aktualisieren Sie heute!