RhönEnergie Fulda GmbH
Im Zuge der Fusion zwischen der Überlandwerke Fulda AG und der GWV Fulda GmbH zur RhönEnergie Fulda GmbH werden die energiewirtschaftlichen IT-Systeme konsolidiert. NATUVION unterstützt die RhönEnergie Fulda GmbH zusammen mit Ihren Partnern INTENSE AG und Next-Level-Integration GmbH im Projektvorhaben.
Das bestehende SAP IS-U System der RhönEnergie wird zum Mehrsparten-System (Strom, Gas, Wasser/Abwasser, Wärme) erweitert. Dies erfordert u.a. Anpassungen an den Prozesse im Kundenservice, einer Vielzahl an Formularen, dem Berichtswesen und dem Onlineportal. Im Projekt wird zudem die Lastgangbasierte Abrechnung (RTP-Abrechnung) eingeführt und die Marktprozesse nach GPKE und GeLiGas mit der SAP CommonLayer-Technologie standardisiert. Die Datenmigration aus dem Quellsystem Wilken ENER:GY erfolgt mittels der Migrationssuite DCS (DataConversionServer).
„NATUVION unterstützt uns in unserem komplexen Projektvorhaben mit einem sehr erfahrenen Beraterteam und hat uns vor allem durch ihre ausgewiesene Expertise in Konsolidierungs- und Migrationsprojekten überzeugt“ sagt Harald Scheibelhut, verantwortlicher Teilprojektleiter der RhönEnergie Fulda GmbH.