DE

      Home > Newsroom > Praxisnahe Weiterbildung Im Gesundheitswesen

      Praxisnahe Weiterbildung im Gesundheitswesen: Schulungen mit verfremdeten Daten!

      Image 41 1200x627

      Die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spielt im Gesundheitsbereich eine essenzielle Rolle. Ärzte und Personal sollen anhand aktueller Fälle und nachvollziehbarer Patientendaten geschult werden. Doch Patientendaten sind hochsensible, personenbezogene Daten und durch die DSGVO besonders geschützt.

      Die Frage ist also: Wie lassen sich diese Daten so anonymisieren, dass sie dennoch für Schulungszwecke verwendet werden können?

      Die Antwort: Mit einer Systemkopie und der entsprechenden Datenverfremdung. Genau dieses Projekt konnte Natuvion in Zusammenarbeit mit einem großen süddeutschen Klinikum erfolgreich umsetzen. Dabei kam von Natuvion die Lösung zur Testdatenanonymisierung (Natuvion TDA) in SAP und non-SAP Systemen sowie von Empirius die Lösung zur Systemkopie (BlueCopy) zum Einsatz.

      Relevante, aber anonymisierte Daten

      Mithilfe von Empirius BlueCopy wird jede Woche automatisch eine Systemkopie des Produktivsystems des Klinikums erstellt. In dieser Kopie werden die relevanten Daten dann durch Natuvion TDA verfremdet. Das SAP IS-H/i.s.h.med Schulungssystem stellt so künftig logische, konsistente, aber entpersonalisierte Daten zur Verfügung. Außerdem ermöglicht der Zeitrahmen der verfremdeten Daten einen Rück- und Ausblick der vier letzten und vier kommenden Wochen. Mit diesem Konzept kommen bei der Schulung von Ärzten und Personal hochaktuelle Fälle zum Einsatz.

      Kein Rückschluss auf Patienten mehr möglich

      Insgesamt werden im Rahmen dieses Projekts wöchentlich rund 70.000 Patienten-, 80.000 Ärzte- und 1 Million medizinische Behandlungsdaten verfremdet. Das heißt, die Patienten- und Fallnummern wurden in allen Tabellen geändert. Damit lässt sich keine Person mehr per Namen, Geburtsdatum, Adresse, Angehörigen, Regulierer, Hausarzt, Versicherungsnummer oder der Patienten- oder Fallnummer identifizieren. Darüber hinaus werden rund 4.000 Felder und 400 Tabellen im Schulungssystem selbst anonymisiert. Unter Anwendung einer ILM-Sperre werden außerdem weitere 1,7 Mio. Patienten sowie Kostenträger, Debitoren und Lieferanten gesperrt. Die nicht-Schulungs-relevanten Daten sind so aus dem System ausgeblendet.

       

      Artikel und Neuigkeiten

      Erfolgsfaktoren im Projekt-Set-up: Wie fange ich am besten an?

      Feb 26, 2024

      Erfolgsfaktoren im...

      Sie haben ein Transformationsprojekt vor der Brust und...

      Weiterlesen
      Das große Aufräumen!

      Feb 21, 2024

      Das große Aufräumen!

      SAP-Kunden wissen, dass sie ihre Migration auf SAP S/4HANA...

      Weiterlesen
      SAP S/4HANA für HCM - so klappt die Transformation reibungslos

      Feb 14, 2024

      SAP S/4HANA für HCM - so...

      Mit der Auslieferung von HCM für SAP S/4HANA ist im Oktober...

      Weiterlesen
      DE_Downloads_SuccessStory_Stockmeier

      Feb 7, 2024

      Aus drei mach eins!

      STOCKMEIER führt mithilfe des Natuvion DCS erfolgreich...

      Weiterlesen
      SAP S/4HANA Utilities: Die Zukunft kann kommen!

      Feb 6, 2024

      SAP S/4HANA Utilities: Die...

      Nach mehr als 20 Jahren auf SAP IS-U entschied sich ENGIE,...

      Weiterlesen
      Nur notwendiges Übel oder interessantes Differenzierungspotenzial? 

      Jan 31, 2024

      Datenschutz: Nur...

      Fast täglich werden wir alle damit konfrontiert:...

      Weiterlesen
      rku.it & Natuvion entwickeln Template zum Betrieb der VNB-Rolle auf SAP S/4HANA Utilities

      Jan 24, 2024

      rku.it & Natuvion...

      Migrieren Energieversorger von SAP IS-U auf SAP S/4HANA...

      Weiterlesen
      DE_Downloads_SuccessStory_NRG Energy

      Dez 15, 2023

      Komplexe Migration mit...

      Natuvion unterstützt NRG Energy, eine komplexe Migration...

      Weiterlesen

      Keine Neuigkeiten mehr verpassen?
      Jetzt zum Newsletter anmelden!